Matchberichte Saison 18/19


10.2.2019

 

Enttäuschende Leistung von Volley Uzwil gegen die Appenzeller Bären

 

 

Am vergangenen Wochenende spielte das Damen 1 von Volley Uzwil auswärts gegen die Appenzeller Bären. Durch krankheitsbedingten Ausfall reiste das Team um Trainer Sebastian Forrer etwas verkleinert an den Match.

Motiviert und sehr konzentriert starteten die Uzwilerinnen in die erste Partie. Die Annahme war äusserst konstant. Dies vereinfachte das Spiel am Netz, was wiederum viele gute Punkte sicherte. Der erste Satz ging 25:14 nach Uzwil.

Die zweite Partie startete etwas Verhalten. Der Druck am Service liess nach und das Zusammenspiel verschlechterte sich immer mehr. Durch unnötige Eigenfehler verloren die Uzwilerinnen schlussendlich den zweiten Satz 25:17.

Die dritte Partie nahm einen ähnlichen Verlauf. Es konnte einfach nicht an die Leistung des ersten Satzes angeknüpft werden. Diese Partie ging 25:21 nach Appenzell.

Enttäuscht startete man in den vierten Satz. Es wollte einfach nichts mehr gelingen. Viele Eigenfehler und schwache Angriffe versetzten die Damen aus Uzwil in einen grossen Rückstand. Die Ratlosigkeit war den Spielerinnen anzusehen. Die vierte Partie ging einmal mehr 25:16 nach Appenzell.

Enttäuscht und abgeschlagen von der Niederlage, besonders aber von der eigenen unbefriedigenden Leistung, reisten die Uzwilerinnen nach Hause.

 

Das nächste Spiel findet kommenden Samstag um 18.00 auswärts gegen Amriswil statt. Die Damen aus Uzwil freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.


3.2.2019

 

3 Punkte für das Damen 1 von Volley Uzwil

 

 

Am vergangenen Wochenende spielte das Damen 1 von Volley Uzwil zuhause gegen den STV Wil.

Das Ziel war drei Punkte zu sichern und dies konnte mehrheitlich souverän durchgesetzt werden.

Die erste Partie startete stark auf der Seite der Uzwilerinnen. Gute Services setzten die Damen aus Wil schnell unter Druck. Das vereinfachte die Verteidigung von Volley Uzwil und der Gegenangriff konnte erfolgreich realisiert werden. Das gute Zusammenspiel verwirklichte sich in einem sechs-Punktvorsprung. Das Spiel der Gastgeberinnen wurde zunehmend lockerer. Die Uzwilerinnen erlaubten sich viele Eigenfehler, dagegen verbesserten die Wilerinnen die Leistung in der Verteidigung stark. Dies führte zur Verlängerung der ersten Partie. Stark umkämpft gewann Uzwil schlussendlich 33:31.

Der zweite Satz zeichnete sich abermals durch starke Serviceserien aus. Das schnelle Spiel erzielte zudem viele Punkte. Die zweite Partie ging klar 25:14 nach Uzwil.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Gute Angriffe und clevere Spielzüge der Uzwilerinnen führten nach nur 20 Minuten zum 25:15 und damit zu einem klaren 3:0 Sieg.

 

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14.00 in Appenzell statt. Das Damen 1 von Volley Uzwil freut sich auf viele Zuschauer.


24.1.2019

 

Schlechte Leistung gegen den VBC Aadorf

 

Vergangene Woche spielte das Damen1 von Volley Uzwil auswärts gegen den VBC Aadorf. Nach einer Niederlage trotz guter Leistung im letzten Spiel gegen den VC Kanti Schaffhausen wollte an diesem Abend nichts mehr funktionieren.

Das Spiel begann ausgeglichen. Doch auf der Seite der Uzwilerinnen schlichen sich schnell Eigenfehler ein. Durch Abstimmungsschwierigkeiten wurden wichtige Punkte verschenkt. Nichts wollte so klappen, wie es sich die Uzwilerinnen vorgenommen haben. Die erste Partie ging 25:20 an den VBC.

Ähnlich verlief der zweite Satz. Die Damen vom Volley Uzwil schienen nicht ganz bei der Sache zu sein. Zwischendurch wurden starke Angriffe gezeigt. Vermehrt war aber das ganze Spiel von Tiefs geprägt. Die zweite Partie ging 25:21 verloren.

Enttäuscht von der eigenen Leistung probierte man sich gegenseitig zu motivieren. Starke Services und präzise Angriffe verschafften den Uzwilerinnen einen Vorsprung von sechs Punkten zu Beginn des dritten Satzes. Das Hoch hielt nicht lange an und ab Mitte der dritten Partie wurden wieder viele Eigenfehler generiert. Der dritte Satz ging 25:18 an die Aadorferinnen.

 

Enttäuscht von der eigenen Leistung wird sich das Damen1 in den Trainings der kommenden Woche bemühen müssen , um beim kommenden Match am Sonntag um 16.00 im Neuhof eine bessere Leistung zeigen zu können.


5.11.2019

3 wichtige Punkte für das Damen 1 von Volley Uzwil

 

Am vergangenen Samstag stand das erste Spiel der Rückrunde für das Damen 1 von Volley Uzwil an. Nach einer ersten Trainingseinheit am Samstagmorgen und anschliessendem gemeinsamen Spaghettieessen ging es nach Frauenfeld. Das Ziel der Mannschaft um Coach Sebastian Forrer war klar, nämlich drei Punkte zu holen.

Dementsprechend startete das Team aus Uzwil in die erste Partie. Rasch erspielten sie sich einen guten Punktevorsprung. Der erste Satz ging klar 25:13 nach Uzwil.

Etwas zu sicher und verhalten startete die zweite Partie. Auf der Seite der Uzwilerinnen schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein. Abstimmungsschwierigkeiten und direkte Fehler im Angriff versetzte Volley Uzwil zu einer 18:8 Rücklage. Jetzt hiess es den selbstverschuldeten Rückstand aufzuholen. Mit guten Serviceserien und dank einigen Fehlern auf der Seite von Frauenfeld holten die Uzwilerinnen auf. Es ging in die Verlängerung. Schlussendlich beendeten die Damen aus Uzwil den zweiten Satz hart umkämpft mit 27:25.

Mit neu gewonnener Energie nach der guten «Aufholjagdt» startete die dritte Partie von Anfang an stark. Gute Serviceserien und präzisere und schnellere Angriffe verschafften nach und nach einen satten Vorsprung. Der letzte Satz ging einmal mehr klar 25:11 nach Uzwil.

 

Das nächste Spiel findet am 19. Januar um 16.00 in der Turnhalle Neuhof statt.


15.12.2018


29.11.2018

Volley Uzwil sichert sich vorläufig den vierten Zwischenrang

 

 

Nach der letzten Niederlage gegen Volley Amriswil am vergangenen Wochenende war das Ziel des Damen1 von Volley Uzwil klar. Es mussten drei Punkte her, um den vierten Rang und den Anschluss an die Podestplätze zu verteidigen.

Der VBC Andwil-Arnegg ist bekannt für eine solide und stabile Verteidigung. Dies verlangt viel Geduld auf der Seite von Volley Uzwil. Lange Ballwechsel waren zu erwarten. Während der Einspielphase verletzte sich unglücklicherweise Samantha Bromberger am Knie. Wir alle wünschen gute und schnelle Genesung.

Die erste Partie startete demnach etwas verhalten und unkonzentriert. Die Leistung verbesserte sich ab Mitte des Satzes. Viele Punkte wurden durch schnelle Angriffe in der Mitte gewonnen. Der erste Satz ging 25:23 nach Uzwil.

Die Uzwilerinnen starteten stark in die zweite Partie. Druckvolle Services und direkte Angriffspunkte verschafften einen guten Punktevorsprung. Mit einem etwas zu sicheren Gefühl liess der Druck nach und die Damen aus Andwil konnten aufholen. Das Spiel blieb spannend bis zum Schluss und ging knapp 27:25 nach Uzwil.

Der dritte Satz startete abermals ausgeglichen. Die Annahme war verglichen zum letzten Spiel viel konstanter. Dies ermöglichte ein präzises und schnelles Spiel am Netz. Die letzte Partie ging einmal mehr äusserts umkämpft 29:27 nach Uzwil.


15.11.2018

Serviceschlacht

 

Am Donnerstagabend spielte das Damen1 von Volley Uzwil zuhause gegen die Appenzeller Bären. Die Appenzellerinnen kamen, sahen und siegten den ersten Satz. Sie servierten die Uzwilerinnen förmlich vom Spielfeld. Die erste Partie ging klar 25:15 nach Appenzell.

 

Etwas überrumpelt von dem ersten Satz beschlossen die Gastgeberinnen dies nicht auf sich sitzen zu lassen. Sie mussten zum Gegenangriff und mehr Spielfokus wurde von Trainer Sebastian Forrer verlangt. Die Damen aus Uzwil setzten ihre Ziele Schritt für Schritt in die Tat um. Die Annahme verbesserte sich stetig. Dies führte zu druckvollen Angriffen am Netz. Die zweite Partie gewann Volley Uzwil 25:22.

 

Der dritte Satz wiederholte den Ersten, nur dieses Mal zu Gunsten von Volley Uzwil. Die Uzwilerinnen servierten äusserst stark. Schnelle und clevere Spielzüge mit einer Prise Glück liessen die Appenzellerinnen gar nicht richtig ins Spiel kommen. Nach nur 18 Spielminuten gewann Volley Uzwil 25:12.

 

Wichtige drei Punkte für die Tabelle mussten her. Das liessen sich die Uzwilerinnen nicht zweimal sagen und spielten souverän in der vierten Partie. Sie beendeten den letzten Satz und somit das Spiel mit 25:15.

 

Das nächste Spiel findet am 24. November 2018 um 16.00 im Neuhof in Uzwil statt. Das Damen1 freut sich auf zahlreiche Zuschauer


11.11.2018

Souveräner 3:0 Sieg für Volley Uzwil

 

Am vergangenen Sonntag spielte das Damen 1 von Volley Uzwil auswärts gegen den STV Wil. Die Damen aus Wil schafften letzte Saison den Aufstieg in die zweite Liga. Das Ziel für Volley Uzwil um Trainer Sebastian Forrer lautete demnach drei Punkte zu holen.

Der erste Satz startet auf Seiten der Uzwilerinnen zurückhaltend. Erste gegen Mitte zogen sie davon. Das Spiel wirkte besser abgestimmt und die Spielzüge wurden präziser. Die erste Partie ging 25:16 nach Uzwil.

Der zweite Satz begann mit guten Serviceserien. Die Abstimmung in der Verteidigung wurde immer abgeklärter. Die Eigenfehlerquote sank trotz risikoreichen und starken Angriffen. Auch diese Partie ging klar 25:12 an Uzwil.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Gute Anspiele, darunter einige direkte Servicepunkte, führten schnell zu einem grossen Punktevorsprung. Am Ende der Partie schlichen sich ein paar vermeidbare Eigenfehler bei den Uzwilerinnen ein. Die letzte Partie wurde schlussendlich 25:15 gewonnen.

Das Damen 1 von Volley Uzwil befindet sich auf dem fünften Zwischenrang. Das nächste Spiel findet diesen Donnerstag, am 15.11.2018 um 20.45 Uhr, in der Turnhalle Neuhof in Uzwil statt.


Nur zwei Punkte aus zwei Spielen

 

Letzte Woche war das Damen1 von Volley Uzwil gleich zweimal gefordert. Beide Spiele verliefen ähnlich umkämpft. Zweimal mussten die Uzwilerinnen eine knappe 2:3-Niederlage annehmen.

Das erste Spiel fand letzten Donnerstagabend gegen den VBC Aadorf 3 statt. Die Gastgeberinnen starteten mit starken Services in das Spiel. Die erste Partie ging 25:11 nach Uzwil.

Der zweite Satz verlief ähnlich energisch. Jedoch verschlechterte sich die Annahme zum Schluss und das starke Aufspiel der Aadoferinnen führte zu einer knappen 26:24-Niederlage der Uzwilerinnen.

Die dritte und vierte Partie verlief dementsprechend. Beide Mannschaften zeigten keine konstante Leistung. Nicht überraschend führten diese Leistungsschwankungen zu einem fünften Satz.

Sichtlich geschwächt mussten sich die Uzwilerinnen nach mehr als zwei Stunden Spielzeit 15:11 geschlagen geben.

 

Das Spiel am Sonntag darauf sollte nicht anders ausgehen.

Nach anfänglichen Problemen zu Beginn der ersten Partie zeigte Volley Uzwil einmal mehr wo ihre Stärke liegt. Viele gute Serviceserien einzelner Spielerinnen verschafften wertvolle Punkte. Auch am Sonntag spielten die Uzwilerinnen nicht so konstant wie gewünscht von Trainer Sebastian Forrer. Wenig überraschend folgt der fünfte und entscheidende Satz. Diese Partie verloren die Damen aus Uzwil wieder 15:11.

 

Das nächste Spiel findet am 11.11.18 um 16.00 auswärts gegen den STV Will statt. Das Damen1 von Volley Uzwil freut sich auf zahlreiche Zuschauer.